Im Aufbau für eine starke Nachbarschaft im Schöneberger Norden

Der CAMPUS der Generationen ist ein Großprojekt für den ganzen Stadtteil. Gemeinsam entstehen hier Ideen, Konzepte und Räume für eine generationsübergreifende, aktive Nachbarschaft. Der CAMPUS ist derzeit in der Aufbau- und Konzeptionsphase.

Konzept für eine generationsübergreifende, aktive Nachbarschaft im Schöneberger Norden

Seit 2016 wurde das Konzept des CAMPUS der Generationen im Schöneberger Norden für eine generationsübergreifende, aktive Nachbarschaft in Zusammenarbeit diverser Akteur*innen vorbereitet und geplant.

Die CAMPUS – Idee folgt den Grundsätzen von Inklusion, Sozialraumorientierung,  lebenslangen Lernen , Partizipation, Empowerment und ressortübergreifendem Handeln. Der CAMPUS der Generationen soll Anlaufstelle und Netzwerkknoten im Kiez werden, wo sich Angebote der sozialen Einrichtungen im Kiez verbinden, bürgerschaftliches Engagement entsteht, sich Bewohner*innen, Gruppen und Initiativen aus dem Kiez verbinden.

Das Großprojekt CAMPUS der Generationen beinhaltet zwei Bestandteile: generationsübergreifende Netzwerkarbeit zwischen sozialen Einrichtungen und Bürger*innen-Initiativen für ein ganzheitliches Angebot für die gesamte Nachbarschaft und den Neubau von zwei Gebäudekomplexen sowie den vorhandenen Spielplatz.

Mit dem Bau von zwei neuen Gebäuden für den CAMPUS der Generationen sollen zusätzlich besser nutzbare Räume für die beteiligten Einrichtungen sowie neuer, bezahlbarer Wohnraum entstehen. Für den Bau der Gebäude ist die Gewobag und für den Spielplatz der Fachbereich Grünflächen des Bezirks Tempelhof-Schöneberg verantwortlich.

Was der CAMPUS der Generationen erreichen möchte:

  • Sicherung und Schaffung bezahlbarer Flächen im Innenstadtbereich
  • Schaffung von zusätzlichen Räumen für soziale Einrichtungen
  • Schaffung von gemeinschaftlich nutzbaren Freiflächen
  • Generationsübergreifendes Zusammenarbeiten
  • Funktionen vor Ort ausbauen, zusätzliche Funktionen schaffen
  • Intensivierung der Zusammenarbeit der CAMPUS-Einrichtungen
  • Netzwerkbeziehungen im Quartier festigen und weiterentwickeln
  • Gemeinsame übergreifende Steuerung durch die CAMPUS- Beteiligten
  • Umfassendes Bildungsverständnis
Abbildung: Übersicht zu den geplanten zwei Gebäuden und einiger Funktionen

Insgesamt werden dafür fast 10 Millionen Euro aus dem Programm Sozialer Zusammenhalt in die soziale Infrastruktur investiert.

Aktueller Stand

Weitere Informationen zum Stand des Bauvorhabens finden Sie in der Dokumentation der Präventionsratssitzung im Oktober 2020:

oder auf dem Dachportal des Quartiersmanagements: CAMPUS der Generationen (quartiersmanagement-berlin.de)

Die Netzwerkarbeit der beteiligten Träger und Akteur*innen wird unterstützt durch das Projekt “CAMPUS-Coach”, das im Januar 2021 seine Arbeit aufgenommen hat (zum aktuellen Artikel).


Campus-Coach

CAMPUS Coach wird über einen Zeitraum von vier Jahren die Prozesse der trägerübergreifenden Zusammenarbeit und der Vernetzung des CAMPUS der Generationen in der Region begleiten. Das Projektteam schafft Räume, in denen die verschiedenen Akteure zu einem Dialog auf Augenhöhe kommen können und unterstützt moderierend die beteiligten Organisationen und Netzwerke, gemeinsame Ziele zu definieren und zu erreichen.  
Gemeinsam wird so die Vision des CAMPUS der Generationen schrittweise mit Leben gefüllt. 

Projektlaufzeit: 01.01.2021 – 31.12 2024
Projektträger: Wassertor e.V.
Web: www.wassertor.org
Kontakt: info@campus-coach.org
Gefördert durch: