Maneo

MANEO nahm 1990 seine Arbeit auf. Egal ob selbst betroffen oder als Zeug*in von Gewalttaten, du kannst dich an die erfahrenen Mitarbeitenden wenden, wenn du Hilfe benötigst. MANEO ist eine professionelle Opferhilfe, die dir in einer Akutsituation hilft. Qualifizierte Mitarbeiter bieten psycho-soziale Opferberatung an. MANEO registriert darüber hinaus homophobe Gewalttaten und veröffentlicht dazu jährlich einen MANEO-Report. Darüber hinaus engagiert sich in MANEO in puncto Gewaltprävention und Empowerment bei verschiedenen Veranstaltungen und Bündnissen wie bspw. dem Berliner Toleranzbündnis.

Ein Highlight, das 1993 von MANEO gegründet wurde, ist das Lesbisch-Schwule Straßenfest, das jährlich im Regenbogenkiez stattfindet.

Bülowstraße 106, 10783 Berlin
Fax: 030-236 381 42
E-Mail: maneo@maneo.de
Web: http://www.maneo.de/

Schwules Überfalltelefon
Tel: 030 216 3336
(täglich 17-19 Uhr)



Lesbenberatung Berlin

Die Lesbenberatung richtet sich an Lesben, bisexuelle Frauen, trans*, inter*, nicht-binäre, queere und unsichere Menschen um diese zu empowern, zu connecten und die community zu vernetzen.  Die Mitarbeitenden des Vereins sind ein diverses Team aus trans* und cis Frauen, trans* Männern, gender-queeren, nicht-binären, trans* Personen, die zum Beispiel lesbisch, bisexuell, pansexuell, asexuell, queer und geschult im Bereich Sozialpädagogik oder Psychologie sind.

Sie beraten dich, wenn du in einer Krise oder schwierigen Situation bist, Liebeskummer oder Angst hast, Rassismus oder Diskriminierung erfährst oder einfach eine Person zum Reden brauchst.

Kulmer Str. 20a, 10783 Berlin
2. Hinterhof – 4. Etage
Tel: 030 2152000
Fax: 0 30 21917009
E-Mail: info@lesbenberatung-berlin.de
Web: https://lesbenberatung-berlin.de/


Queere Vernetzung

Wenn du einen Überblick über queere Vereine oder eine Vielzahl von Angeboten der LGBTQIAP+-Community suchst, dann hilft dir die Queer Networking Initiative. Der Initiative organisiert regelmäßige Vernetzungsabende, die sich an Personen “innerhalb” und “außerhalb” der Szene richten. Auch wenn du eigene Ideen oder Projekte verwirklichen möchtest und nach Unterstützung suchst, bist du hier genau richtig.
Die Vernetzung der Community steht hier im Vordergrund – und das geht über die Stadtgrenzen hinaus. Die Initiative ist deutschlandweit aktiv.

Monumentenstr. 13
10829 Berlin

Web: www.queer-networking.de/de/

E-Mail: contact@queer-networking.de


Begine

Die BEGiNE (e.V.)  ist ein Treffpunkt und Kulturort von und für Frauen.  Als Kulturort bietet die BEGiNE eine Bühne für verschiedene Veranstaltungen (Musik, Literatur, Ausstellungen etc.) und gleichzeitig die Möglichkeit als Vernetzungsstelle zu fungieren. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Förderung von Newcomerinnen, die mit ihrer Kunst an die Öffentlichkeit gehen möchten und dabei von der BEGiNE unterstützt werden.

Als Treffpunkt bietet BEGiNE die Möglichkeit, dass sich Frauengruppen/-initiativen treffen können, entweder im Café oder in einem separaten Raum. Ihr könnt auch Workshops, Tagungen, Seminare oder Vereinstreffen durchführen.

Potsdamer Str. 139, 10783 Berlin-Schöneberg
Tel: 030 215 14 14
Fax: 030  200 54 631
E-Mail: kultur@begine.de
Web: https://www.begine.de/



Regenbogenfamilienzentrum

Wenn ihr als LSBTI*- Personen mit Kindern oder Kinderwunsch einen Treffpunkt sucht, dann seid ihr beim Regenbogenfamilienzentrum genau richtig.  Hier findet ihr nicht nur Beratungsangebote oder Geburtsvorbereitungskurse für Familien, sondern auch Fortbildungen für Fachkräfte. Neben den fachlichen Angeboten, kommt der Spaß nicht zu kurz: Bei den offenen Spielenachmittagen, dem Babytreff oder den offenen Treffs für verschiedene Zielgruppen könnt ihr euch vernetzen und neue Freund*innen treffen. Aktuelle Termine findet ihr auf der Website des Lesben- und Schwulenverbandes des Landes Berlin-Brandenburg, auf Facebook, Instagram und dem monatlichen Newsletter.

Cheruskerstr. 22, 10829 Berlin
Tel: 030 9190 1628
E-Mail: info@regenbogenfamilien.de
Web: https://berlin.lsvd.de/projekte/regenbogenfamilien-berlin/


l-support

Das Antigewalt-Projekt des Vereins L-Support richtet sich an Betroffene von lesbenfeindlicher Gewalt – unabhängig davon, ob sie sich als lesbisch, bisexuell, queer, trans oder nicht-binär identifizieren. Ziel des Projektes ist es, lesbenfeindliche Gewalt sichtbar zu machen und Betroffene zu unterstützen. Die Unterstützung wird durch bedarfsgerechte Lösungen und unbürokratische Hilfe geboten und kann auch telefonisch oder über die Online-Beratungsstelle erfolgen. L-Support bietet zusätzlich die Möglichkeit, Gewalttaten zu melden, und veranstaltet verschiedene Angebote von Infoständen über offene Sprechstunden bis hin zu Workshops.

Tel: 030 215 7554 (In der Regel von Montag bis Donnerstag besetzt)
Beratungshotline: 030 459 618 65
E-Mail: office@l-support.net
Web: https://l-support.net/l-support/


Queeres Jugendzentrum Villa Lützow

Wenn du zwischen 14 und 21 Jahre alt bist und dich als queer oder LGBT*I* identifizierst und dich mit anderen austauschen oder vernetzen möchtest, dann bist du in der Villa Lützow goldrichtig. Hier hast du die Möglichkeit Sportangebote zu nutzen, an kreativen Projekten teilzunehmen oder einfach nur Menschen zu treffen, die so sind wie du – oder auch ganz anders. Verschiedene Ausflüge und Veranstaltungen sind die Highlights in dem bunten Programm der Villa.

Deine Ideen sind gefragt! Das Jugendzentrum lebt durch die, die es besuchen. Du kannst deine Ideen mit einbringen und dich hier verwirklichen.

Lützowstr. 28, 10785 Berlin
Tel: +49 1732969550
E-Mail: jfe-queer@fippev.de
Web: https://www.kiez-zentrum-villa-luetzow.de/einrichtungen-und-projekte-der-villa-luetzow/queeres-jugendzentrum

Öffnungszeiten in der Schulzeit
Di – Do 14 bis 20 Uhr    
Fr 14 bis 22 Uhr
Sa 12 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten in den Ferien
Mo – Fr 13 bis 20 Uhr


Schwules Museum

Das Schwule Museum möchte der Geschichte und der Kultur sowie der Emanzipationsbewegung schwuler Männer einen Raum geben, um diese zu (re-)präsentieren. Dabei hat sich die Funktion als reines Museum jedoch entwickelt und ist heutzutage Kompetenzzentrum der Forschung und Bewahrung queerer Identitäten.1984 wurde das Schwule Museum gegründet und ist nach mehrmaligen Erweiterungen in der Lützowstraße 73 zu finden. Das Haus bietet genug Platz für die umfangreichen Sammlungen, Archive sowie eine Bibliothek und ein Café. 

Regelmäßig finden Führungen durch die Ausstellungen statt – die Termine hierzu können auf der Website entnommen werden.

Lützowstraße 73, 10785 Berlin
Tel: 030 6959 9050
Fax: 030 6120 2289
E-Mail: kontakt@schwulesmuseum.de
Web: https://www.schwulesmuseum.de/

Montag, Mittwoch, Freitag: 12–18 Uhr
Dienstag: Ruhetag
Donnerstag: 12–20 Uhr
Samstag: 14–19 Uhr
Sonntag:14–18 Uhr (außer 1. Sonntag im Monat: 12–20 Uhr)

Ansprechpersonen bei der Polizei

Der folgende Flyer der Polizei Berlin informiert über mögliche Ansprechpersonen direkt bei der Polizei und bei Angeboten und Projekten für LSBTIAQ+. Nutzen Sie die Kontakte, wenn Sie Opfer oder Zeuge einer Straftat geworden sind.


Queere Stadtrundgänge mit Audioguide

Verschiedene Stadtrundgänge, in Schöneberg und Mitte, mit Audioguide aus dem Projekt queerhistory@fu-berlin finden Sie hier: https://www.geschkult.fu-berlin.de/queerhistory/Stadtrundgaenge1/index.html