Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Chantalle El Helou: Vom Queersexismus zur Emanzipation – Ein Lagebericht mit Auswegen

Oktober 12 @ 19:00 - 21:00

Mit der Queerbewegung weht das Versprechen der Subversion nicht nur durch die Gänge der Universitäten, auch durch die Clubs, Bars und Kinos, in denen dieses Versprechen verwirklicht werden soll. Dekonstruktion ist dabei das Verfahren und Identität das Phänomen ihrer Wahl. Zeigt sich dennoch oder gerade deswegen aber nicht vielmehr eine Reproduktion sexistischer Stereotype? Und erklingt nicht gerade da – wo man sich besonders sexpositiv wähnt – ein neuer Ruf nach sexuellem Verzicht?
Nach der Buchpremiere ihres Essays im September im Neuköllner „Bajszel“ wird Chantalle El Helou in der BEGiNE ihre Buchvorstellung mit Vortrag und Diskussion kombinieren. Sie zeigt auf, dass es sich bei dem Frausein nicht um eine Identität handelt. Und zeichnet die Fallstricke postmoderner Sichtweisen, die vordergründig als Antidiskriminierung erscheinen, im Bereich Geschlecht und Sexualität nach.
El Helou studiert in Jena Politikwissenschaft mit Ausrichtung auf Politische Theorie und Ideengeschichte. Sie hält regelmäßig Vorträge zur Kritik an der Queer Theory.
Erschienen im Querverlag: www.querverlag.de/presse-herbst-2023

Details

Datum:
Oktober 12
Zeit:
19:00 - 21:00
Webseite:
www.begine.de

Veranstalter

Begine – Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
Telefon
030 215 14 14
E-Mail
kultur@begine.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Begine – Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
Potsdamer Str.139
Berlin, 10783
Google Karte anzeigen
Telefon
030 215 14 14
Veranstaltungsort-Website anzeigen